Schulprävention

Ein wichtiger Schwerpunkt der Aidshilfearbeit liegt in Schulpräventionsveranstaltungen. Diese werden in der Regel von zwei HIV-positiven ehren-/hauptamtlichen Mitarbeiter*innen durchgeführt, die für ca. 90 Minuten eine Klasse besuchen. Unsere Mitarbeiter*innen sprechen dabei mit den Jugendlichen offen und ehrlich über ihre individuellen Lebens- und Infektionsverläufe und treten durch ihre Erfahrungsberichte auf ganz persönlicher Ebene mit den Schüler*innen in Kontakt. Neben der Vermittlung eines modernen, realistischen Bildes der HIV-Infektion stehen dabei die Aufklärung über Gesundheits- und Übertragungsrisiken, Antidiskriminierungsarbeit sowie die Beschreibung der Aidshilfearbeit im Mittelpunkt.

Die Erfahrung zeigt, dass die Offenheit der Ehrenamtlichen die Kommunikation und die Entstehung einer vertrauensvollen Atmosphäre im Klassenverbund fördert. Je nach Umfang der Veranstaltung und Alter der Schüler*innen bietet die Hannöversche AIDS-Hilfe e.V. auch themenbezogene gruppenfördernde Spiele an. Abschließend bekommt jede Schüler*in ein kleines „Paket“ mit Handout, Solidaritätsschleifchen und Kondom.

Für unseren Service erlauben wir uns Ihnen folgenden Preis zu berechnen: 45,00 € je Schulstunde plus eventueller Anfahrtskosten.

Sind Sie an einer Schulpräventionsveranstaltung interessiert oder haben Fragen zur Durchführung oder Kosten? Dann kontaktieren Sie uns gerne.