Die Han­nö­ver­sche Aids-Hilfe wird in die­sem Jahr 35 Jahre alt. Zu die­sem Anlass fin­det am 1. Dezem­ber eine große Gala zuguns­ten der Aids-Hilfe in der Staats­oper statt. Anders als am Mitt­woch in der Han­no­ver­schen All­ge­mei­nen Zei­tung berich­tet, han­delte es sich bei der bereits am Frei­tag gelau­fe­nen Bene­fiz­gala im Lis­ter Forum St. Joseph nicht um eine Ver­an­stal­tung der Hannöver­schen Aids-Hilfe. Die Bene­fiz­gala Hannover wird organ­siert von der Kath. Pfarr­ge­meinde St. Joseph Hannover Vah­ren­wald und der Klein­kunst­Bühne Hannover. Die Orga­ni­sa­to­ren sam­meln mit der Gala seit 15 Jah­ren Spen­den, die auch in die­sem Jahr zu einem Teil (1200 Euro) der Aids-Hilfe zugute kom­men. Viele Jahre wurde sie des­halb in Hannover als Aids-Gala wahr­ge­nom­men. Seit drei Jah­ren iwird jedoch nicht mehr aus­schließ­lich für die Aids-Hilfe gesam­melt, son­dern auch für andere gemein­nut­zige Orga­ni­sa­tio­nen in Hannover. Im Bewusst­sein vie­ler Leute ist das noch immer besetzt. Wir fei­ern unsere große Gala zum Jubi­läum aller­dings erst am Ende des Jah­res. Gemein­sam mit der Staats­oper und Spon­so­ren sind wir dabei, wie­der ein beein­dru­cken­des Pro­gramm auf die Beine zu stel­len“, stellt der Vor­sit­zende des Ver­eins Bernd Weste klar.