Han­nö­ver­sche AIDS-Hilfe e.V. eröff­net Check­Point Hannover

Unter dem Label „Check­Point Hannover“ fasst die Han­nö­ver­sche AIDS-Hilfe e.V. ab sofort ihre Testan­ge­bote und Prä­ven­ti­ons­pro­jekte zusam­men. Ziel­gruppe sind vor allem Menschen mit einem Sexu­al­ver­hal­ten mit erhöh­tem Risiko, also wech­seln­den Sexualpartner*innen. Das Ange­bot ergänzt die vor­han­de­nen Ange­bote der Kom­mune und der Arzt­pra­xen in Hannover um ein Ange­bot in den Abend­stun­den. Alle Ange­bote kön­nen anonym und dis­kret genutzt wer­den. Die Han­nö­ver­sche AIDS-Hilfe e.V. koope­riert dabei eng mit spe­zia­li­sier­ten Arzt­pra­xen sowie dem Fach­be­reich Gesund­heit der Region Hannover zusam­men.

Ein­zu­se­hen ist das Ange­bot des Check­Point Hannover unter www​.check​pointhan​no​ver​.info.

Was ist ein Check­point?
Die Marke „Check­points“ wird von den AIDS-Hil­fen in Deutsch­land der­zeit an vie­len Orten eta­bliert, sie steht für ein regel­mä­ßi­ges, nied­rig­schwel­li­ges, inno­va­ti­ves Ange­bot an Beratung und Tes­tun­gen zu HIV & STI ent­spre­chend den Stan­dards der Deut­schen AIDS-Hilfe e.V.. Alle Check­points sind eng mit­ein­an­der ver­netzt und ent­wi­ckeln ihr Ange­bot gemein­sam ste­tig wei­ter.

Mit der Ein­rich­tung der Check­Points reagie­ren die AIDS-Hil­fen auf die wie­der­holte For­de­rung der „Stra­te­gie zur Ein­däm­mung von HIV, Hepa­ti­tis B und C und ande­ren sexu­ell über­trag­ba­ren Infek­tio­nen“ der Bun­des­re­gie­rung und des Robert-Koch-Insti­tu­tes nach dem Aus­bau nie­der­schwel­li­ger Testan­ge­bote für Risi­ko­grup­pen.

Das Ange­bot im Check­point der Hannöver­schen AIDS-Hilfe e.V. umfasst aktu­ell:

  • Risiko­analyse und Safer-Sex-Beratung zu HIV und ande­ren sexu­ell über­trag­ba­ren Infek­tio­nen
  • Regel­mä­ßi­ges Schnell­test-Ange­bot auf HIV (&Syphilis)
    (jeden 1. Mon­tag und 2. & 4. Don­ners­tag im Monat, 18–20 Uhr)
  • Regel­mä­ßige Scree­ning-Unter­su­chun­gen auf Sexu­ell über­trag­bare Infek­tio­nen für Män­ner, die Sex mit Män­nern haben (auch für Trans* Menschen)
  • Regel­mä­ßige Scree­ning-Unter­su­chun­gen auf Sexu­ell über­trag­bare Infek­tio­nen für Menschen mit Sexu­al­ver­hal­ten mit erhöh­tem Risiko
  • HIV-Selbst­test (Beratung, Ver­kauf & beglei­tete Anwen­dung)
  • PrEP-Beratung (initial und im Ver­lauf laut PrEP-Richt­li­nie)
  • mehr­spra­chige (Test-)Beratung (bis­her Deutsch, Eng­lisch & Ara­bisch)
  • The­ma­ti­sche Ange­bote zum Thema Sexu­elle Gesund­heit
  • Fort­bil­dungs­an­ge­bote für Berater*innen
  • Ärzt*innen- & Multiplikator*innen-Schulungen